Laura Wiesböck

Laura Wiesböck ist Soziologin an der Universität Wien. Sie absolvierte ihr Studium in Wien mit Auslandsaufenthalten in Louvain La Neuve, Oxford, New York und Accra. Für ihre Doktorarbeit über die Auswirkungen der Grenzöffnung auf den österreichischen Arbeitsmarkt wurde sie 2016 mit dem Theodor Körner Preis und 2018 mit dem Bank Austria Forschungspreis ausgezeichnet. Aktuell arbeitet sie zu Formen und Ursachen von sozialer Ungleichheit sowie deren (Re-)Produktion durch Sprache. Neben ihrer wissenschaftlichen Publikationstätigkeit beteiligt sie sich auch regelmäßig am öffentlichen Diskurs in Tagesmedien wie Zeit Online, Standard, Kurier, Wiener Zeitung oder Ö1.