CUT AWAY

Renate Pittroff, Installation und Performance

Wieviel kann man optimieren, rationalisieren, abschneiden, herausreissen bis einsozialer oder biologischer Organismus zusammenbricht?In der Regel nicht allzu viel. Komplexe Organismen und Systeme kollabierenschnell, wenn ihnen lebenswichtige Teile entzogen werden.In der Fauna gibt es eine Ausnahme: der kannibalistisch veranlagteQuerzahnmolch Axolotl kann nicht nur seine Gliedma§en, sondern auch innereOrgane, Ruckenmark und Netzhaut nach einer Amputation in kurzer Zeit komplettnachbilden.Als Spezies hat der Axolotl nur deshalb uberlebt, weil die Wissenschaft an seinerenormen RegenerationsfŠhigkeit interessiert ist. Er lebt heute fast ausschlie§lich inAquarien und Laboratorien. In seinem naturlichen Habitat, der Region Mexico City,

ist er aufgrund von Urbanisierung, Raubbau und Wasserverschmutzung fastvollstŠndig ausgestorben.CUT AWAY lŠdt dazu ein, in einem Labor, das von einem Axolotl bewohnt wird,uber Zerstšrung und Ausbeutung, Verletzung, Selbstverletzung undFremdverletzung Zukunftsvision interaktiv zu entwickeln.